Automatisieren Sie
Ihre Kunden-Akquisition
Slider
Automatisieren Sie
Ihre Kunden-Akquisition
Automatisieren Sie
Ihre Kunden-Akquisition
previous arrow
next arrow
Slider

Checklisten für Marketingplaner und Verkaufskoordinatoren

Mehr Erfolg an den eidg. Abschlussprüfungen für Marketingplaner sowie in der Marketingpraxis.

Der Marketing – Checklisten – Manager enthält über 500 Marketing – Checklisten, welche als Prüfungsordner bei den eidg. Abschlussprüfungen für Marketingplaner verwendet werden können. Die Checklisten können individuell ergänzt werden.

Der Marketing – Checklisten – Manager ist als Handbuch/Ordner oder in Form einer CD-Rom erhältlich. Sichern Sie sich einen Vorsprung für die Marketingplaner – Prüfungen!

Berufsbild Marketingplaner 

Der Marketingplaner muss ein Marktforschungsprojekt koordinieren, ein Marketingkonzept erstellen sowie die verschiedenen Marketinginstrumente in der Praxis anwenden können. Zudem führt er Kontrollaufgaben innerhalb des Marketings durch. Er ist im unteren bis mittleren Marketing-Management positioniert.

Wichtige Voraussetzung für diesen Beruf sind kaufmännisches Denken, analytisches und systematisches Arbeiten sowie Praxis im Marketing oder in einem seiner Teilgebiete wie Marktforschung, Product Management, Verkauf oder Kommunikation.

Der Marketingplaner sollte über eine solide Allgemeinbildung, Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen, ausdauerndes Arbeiten, grosse Beweglichkeit im Erfassen neuer Wege, Organisationsstärke sowie über eine ausgeprägte Marketing- bzw. Verkaufsorientierung verfügen.

Der Marketingplaner übt in der Regel in Praxis folgende Funktionen aus:

– Sachbearbeiter Marktforschung
– Werbeassistent / Werbeleiter
– Marketing-Assistent / Marketing-Services
– Product Management
– Verkauf/ Verkaufsleitung
– Key-Account-Management

Prüfungszulassung

Wer an der eidg. Prüfung zum/zur „Marketingplaner/-in mit eidg. Fachausweis“ zugelassen werden will, muss einen der folgenden Ausweise besitzen:

– Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mindestens 3-jähriger Lehre
– Diplom einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule
– Maturitätszeugnis (alle Typen)
– Diplom einer höheren Fachprüfung oder Fachausweis einer Berufsprüfung
– Abschluss einer kant. oder eidg. Hochschule oder einer vom Bund anerkannten höheren Fachschule
– Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit weniger als einer dreijährigen Lehre

Kandidaten mit den aufgeführten Ausweisen müssen sich ergänzend zu einer abgeschlossenen Grundausbildung über Praxistätigkeit in Marketing, Verkauf oder Werbung ausweisen können. 

Bis hin zur Prüfung muss diese Tätigkeit während drei bzw. für den letztgenannten Ausweis vier Jahre ausgeübt worden sein.

Die Prüfungskommission kann Ausnahmebewilligungen erteilen, wenn die nötigen Ausweise fehlen, 
dafür aber eine angemessene, längere Praxis nachgewiesen ist.

Prüfungsfächer

Die eidg. Prüfung schriftlich findet ca. Anfang Februar in Basel und die mündliche Prüfung im April in Biel statt und umfasst folgende Prüfungsfächer:

Schriftlich je 2 Std., Konzept, 3 Std.

– Marketingkonzept
– Marketing-Forschung
– Verkauf
– Verkaufsförderung
– Werbung
– Distribution
– Finanzen, Rechnungswesen, Controlling 

Mündlich je 30 Minuten

– Grundlagen des Marketing
– Werbung/ Verkaufsförderung
– Public Relations

Eidg. Prüfungstermine 
Marketingplaner 2005
8. – 10.. Februar 2005 schriftlich, Basel
mitte April 2005 mündlich, Biel

Weiterführende Informationen zum Thema Marketing-Ausbildung:

Verkaufskoordinator
Verkaufsleiter
Marketingleiter

Das Prüfungsreglement für die eidg. Abschlussprüfungen für Marketingplaner kann beim Schweizerischen Marketing Club SMC bestellt werden. Die Wegleitung für das Prüfungsreglement, welches die einzelnen Lern- und Stoffinhalte innerhalb der einzelnen Fächern beschreibt, können Sie hier anklicken:

Wegleitung Marketingplaner

Stichworte: SMC, Ausbildung, Weiterbildung, Verkaufskoordinator, Schule für Marketingplaner und Verkaufskordinatoren in Zürich, Bern, Basel, St. Gallen, Winterthur, Zug, Luzern, Chur, Aarau, Schaffhausen

Kontaktieren Sie mich

AKTUELLE TRAININGS

Wertvolle Tipps direkt in Ihre Inbox!

Stefan Schmidlin

  • MARKETINGLEITER

Interessante Themen

  • 10 Tipps wie Sie Ihre Kunden im Internet besser erreichen
  • 10 Tipps wie Sie Ihre Kunden im Internet besser erreichen
  • 10 Tipps wie Sie Ihre Kunden im Internet besser erreichen
  • 10 Tipps wie Sie Ihre Kunden im Internet besser erreichen
  • 10 Tipps wie Sie Ihre Kunden im Internet besser erreichen